Bund investiert in Bahnhof Stresow

26.Februar 2021

Im Rahmen der Investitionsoffensive 1.000-Bahnhöfe-Programm des Bundes wird der Bahnhof Stresow in Spandau bis 2026 barrierefrei gestaltet. Darauf weist der Spandauer Bundestagsabgeordnete Swen Schulz hin.

„Wir wollen der Umwelt und unseren Städten zuliebe, dass wir mehr Bahnfahren anstatt das Auto zu nutzen. Doch viele Bahnhöfe in Deutschland sind in keinem guten Zustand. In der Koalition haben wir uns daher auf ein 1000-Bahnhöfe-Programm zur Sanierung und Ertüchtigung der Bahnhöfe geeinigt. Der Bahnhof Stresow in Spandau ist einer davon“, so Schulz.

Für die Verbesserung der Attraktivität und Barrierefreiheit von Bahnhöfen stellte der Bund im Rahmen des „1000-Bahnhöfe-Programm“, für 2020 35,1 Millionen Euro zur Verfügung. 26 Millionen Euro zusätzlich gibt es, um Engpässe im Nahverkehr zu beseitigen. Mehr als 400 Millionen Euro sollen im Rahmen des Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetzes den Ländern für ÖPNV-Vorhaben zur Verfügung gestellt werden.

Kategorisiert in:

Kommentare sind geschlossen.