Rekordwert bei der Städtebauförderung für Spandau

27.April 2018

Im vergangenen Jahr hat die Städtebauförderung des Bundes in Spandau einen neuen Rekord erreicht. Darauf weist der Spandauer Bundestagsabgeordnete Swen Schulz (SPD) hin.

„Die verschiedenen Projekte und Maßnahmen in Spandau sind mit fast fünf Millionen Euro gefördert worden. Profitiert haben unter anderem das Falkenhagener Feld, die Heerstraße Nord, die Neustadt, die Wilhelmstadt und auch die Altstadt. Insgesamt sind es seit Beginn der Städtebauförderung etwa 35 Millionen Euro!“

Im Einzelnen laufen aktuell folgende Programme:
„Aktive Stadt- und Ortsteilzentren“ – Wilhelmstadt Denkmalschutz West – Altstadt Soziale Stadt – Wilhelmstadt, Falkenhagener Feld, Heerstraße Nord, Neustadt Stadtumbau West – Heerstraße, Falkenhagener Feld

„Diese Mittel fallen nicht einfach so vom Himmel“, erläutert Schulz, „sondern sind das Ergebnis bewusster politischer Entscheidungen. Ich achte im Haushaltsausschuss darauf, dass die Finanzierung weiter klappt und nicht etwa, wie zu schwarz-gelben Zeiten, gekappt werden. Dafür will ich mich auch in den nächsten Jahren einsetzen.“

Nähere Informationen sind im Büro des Bundestagsabgeordneten Swen Schulz erhältlich.

Kategorisiert in:

Kommentare sind geschlossen.