Gleicher Lohn für gleiche Arbeit!

16.März 2018

Heute ist Equal-Pay-Day – der “Tag für gleiche Bezahlung” von Frauen und Männern. Darauf weist Swen Schulz, Bundestagsabgeordneter für Spandau/Charlottenburg-Nord und Sprecher der Berliner SPD-Bundestagsabgeordneten hin.

“Das Rückkehrrecht von Teilzeit in Vollzeit, ein sozialdemokratisches Herzensprojekt, ist einer der ersten Punkte des neuen Koalitionsvertrages, die wir umsetzen wollen”, so Schulz. “Mit der Stärkung der Tariflöhne in der Pflege und der Verbesserung der Ausbildung in Sozial- und Pflegeberufen stärken wir außerdem die Wertschätzung von Berufen, die zum Großteil von Frauen ausgeübt werden.”

Jedes Jahr wird mit dem Equal-Pay-Day auf die große Lohnlücke zwischen Männern und Frauen aufmerksam gemacht: Selbst im Jahr 2018 verdienen Frauen im Schnitt immer noch 21% weniger als Männer für die gleiche Arbeit.

“Wir als Berliner Bundestagsabgeordnete der SPD werden auch in dieser Legislaturperiode für die Beseitigung aller strukturellen Geschlechterungleichheiten auf dem Arbeitsmarkt kämpfen”, ergänzt Schulz. “Das Rückkehrrecht von Teilzeit in Vollzeit, als wichtiger Schritt in diese Richtung, muss deshalb endlich Gesetz werden. Die Lohnungleichheit zwischen Männern und Frauen spiegelt sich nicht nur im jährlichen Einkommen wieder, sondern führt auch dazu, dass Frauen es schwerer haben Vermögen aufzubauen und im Alter mit einer erheblich geringeren Rente auskommen müssen. Mit Maßnahmen wie der Einführung des Mindestlohns, dem Gesetz für Entgelttransparenz und der gesetzliche Regelung für mehr Frauen in Führungspositionen hat die SPD-Fraktion bereits wichtige Beiträge zum Schluss der Lohnlücke geleistet. Jetzt müssen weitere Schritte folgen. Unser Ziel ist klar: gleicher Lohn für gleiche Arbeit, in Berlin und in der gesamten Bundesrepublik. Dafür werden wir die treibende Kraft in der neuen Regierung sein.”

Kategorisiert in:

Kommentare sind geschlossen.