Schleuse Plötzensee öffnet erst Ende 2018

12.März 2018

Die Wiedereröffnung der Schleuse Plötzensee verzögert sich weiter. Das teilte jetzt das Bundesverkehrsministerium dem Spandauer SPD-Bundestagsabgeordneten Swen Schulz (SPD) mit, der sich angesichts der beginnenden Wassertourismussaison nach der Schifffahrtsverbindung von Spandau nach Berlin erkundigt hat.

Den Angaben des Ministeriums zufolge ist die Umrüstung der Schleusenanlage für eine Fernbedienung von der Schleuse Charlottenburg aus zwar zwischenzeitlich abgeschlossen. Für eine einheitliche und sichere Bedienung beider Anlagen stehe jetzt aber noch der technische Umbau der Schleuse in Charlottenburg an. „Damit fällt leider eine weitere Saison für Fahrgastschiffe, Sportboote und Güterschiffe durch den Personalabbau bei der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung ins Wasser“, kritisiert Swen Schulz.

Für die Modernisierung der beiden Anlagen investiert das Bundesverkehrsministerium insgesamt rund zwei Millionen Euro. Mittelfristig will das CSU-geführte Haus die Berliner Schleusen von einer Leitzentrale in Berlin-Grünau per Fernbedienung steuern. Diese soll nach derzeitigem Planungsstand im Jahr 2021 in Betrieb genommen werden.

Kategorisiert in:

Kommentare sind geschlossen.