Gegen Gestank und Lärm von Binnenschiffen

4.Januar 2018

Der Spandauer Bundestagsabgeordnete Swen Schulz (SPD) hat eine neue Initiative gegen Umweltbelastungen durch Binnenschiffe auf der Havel gestartet. „Neue Wahlperiode im Deutschen Bundestag – neuer Anlauf“, so Swen Schulz. Er hatte sich bereits in den vergangenen Jahren dafür eingesetzt, dass Binnenschiffe zur Stromerzeugung Stromanschlüsse verwenden müssen, anstatt die Dieselgeneratoren den ganzen Tag und die ganze Nacht laufen zu lassen. Das Bundesverkehrsministerium hatte diese Forderung jedoch bislang immer zurückgewiesen.

„Das ist schon eine große Belastung für die Anwohner der Anlegestelle an der Havel“, erläutert Swen Schulz. „Vor Jahren hatten wir Stromkästen installieren lassen, doch die werden häufig nicht genutzt. Darum setze ich mich für ein Verbot der Stromerzeugung per Dieselgenerator und einen Anschlusszwang an die Stromkästen ein. Doch das Bundesverkehrsministerium wollte das nie und das zuständige Wasser- und Schifffahrtsamt hat offenbar auch kein Problembewusstsein. Ich baue aber auf eine Schärfung des Umweltbewusstseins, wo doch sogar EU die Schädlichkeit der Abgase der Dieselmotoren von Schiffen zum Thema macht.“

„Ich habe aktuelle Stellungnahmen der Betroffenen gesammelt und werde nun erneut die Verantwortlichen Stellen ansprechen sowie im Bundestag eine Initiative für einen Anschlusszwang ergreifen. Das Ziel ist, dass zum nächsten Winter kein Schiff in der Stadt mehr den Diesel laufen lässt.“

Kategorisiert in:

Kommentare sind geschlossen.